Ralf Gumpfer, in Braunschweig geboren, begann im Alter von 16 Jahren mit dem Studium asiatischer Kampfkünste. In Holland, Schweden, Japan und China, wurde er zum Lehrer ausgebildet. Nach seiner Rückkehr aus Japan eröffnete er 1973 zusammen mit seinen Schülern die erste Oyama Karate Kai (Kyokushinkai Karate) Schule in Hannover.

Durch einen kontinuierlichen Austausch mit Meistern anderer Kampfkunstsysteme, auch über die Grenzen Europas hinaus, fand eine ständige technische und geistige Weiterentwicklung statt. Im Laufe der Jahrzehnte ist daraus die Soshin Do Association für Kampfkunst entstanden. Ralf Gumpfer ist Dan-Träger in verschiedenen Disziplinen der Kampfkunst und war Anfang der 90er Jahre Bundestrainer für Formen (Kata). Heute unterrichtet er als Headmaster hauptsächlich das Kyushin Iaido, die Kunst der Samurai ein Schwert zu führen, sowie das chin. Mind Boxen Yi Quan, aus dem ursprünglich das Taijiquan und das QiGong entsprungen sind.

Wir müssen erst Werden um zu Sein!

Zur Entfaltung des menschlichen Potentials werden in den Kampfkünsten Techniken zur Selbstverteidigung ebenso gelehrt, wie die Zusammenhänge zwischen körperlicher und geistiger Bewegung. Körperliche Bewegung, balanciert mit unserer Vorstellungskraft, erzeugt eine einheitliche und dynamische Bewegung die eine innere Stärke zum menschlichen Sein entfalten kann.

R.Gumpfer

Stamp-frei.png